Die Steuererklärung 2016 in wenigen Schritten erledigen

Seit 01.01.2017 kann die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2016 abgegeben werden. In der Tat, die erste Erklärung habe ich bereits für meine Freundin innerhalb von 30 Minuten erstellt und elektronisch an das zuständige Finanzamt übermittelt. Über das ELSTER-Authentifizierungsverfahren bietet jedes Finanzamt die Einreichung der Steuererklärung 2016 über das Internet an. Die Einreichung von Formularen und Belegen über den Postweg entfällt. Auch die Bearbeitungszeit der Erklärung sinkt dadurch, da kein Sachbearbeiter die Steuererklärung manuell beim Finanzamt eintippen muss und eine eventuelle Rückerstattungen erhält man dadurch zügiger. Im Fall meiner Freundin können wir uns über ca. 800 Euro freuen, welche als Steuererstattung in den nächsten Wochen auf Ihrem Girokonto eingehen werden

Die Vorbereitungen zur schnellen Steuererklärung

Die ersten Schritte für die Steuererklärung 2016

Für die Steuererklärung meiner Freundin habe ich das WISO Steuersparbuch als digitalen Download bei Amazon gekauft und auf meinen PC installiert. Der Download und die Installation sind schnell erledigt und schon erscheint das Programm auf meinem Bildschirm. Ein paar Wochen habe ich bereits eine weitere Vorbereitung getroffen: das ELSTERBasis Zertifikat beantragt, wobei dies auch komplett elektronisch erfolgt. Es folgt ein Brief vom Finanzamt und nach der Freischaltung des Zertifikates auf der Elster-Webseite ist auch diese Vorbereitung erledigt. Als Ergebnis erhalte ich ein Zertifikat in Dateiform, welche zur Abgabe der elektronischen Steuererklärung über das Internet berechtigt.

Lohnsteuerbescheinigung und weitere Belege für die Steuererklärung 2016

Nun kommen wir zum eigentlich Part, welche nur ein müdes Lächeln auf die meisten Gesichter unseres Landes zaubern wird: die Erstellung der Steuererklärung. Grundsätzlich gilt: die maximale Rückerstattung ist in der Regel genauso hoch, wie die gezahlte Lohnsteuer und Solidaritätszuschlag. Zunächst erstelle ich im WISO Steuerprogramm die Einkommensteuerdatei 2016. Danach folge ich den Hinweisen des Programms. Die persönlichen Daten, die Steueridentifikationsnummer und die Bankverbindung werden abgefragt (Tipp: die Steueridentifikationsnummer steht auf der Lohnsteuerbescheinigung). Im weiteren Verlauf muss ich nun die Daten aus der Lohnsteuererklärung übertragen. Sofern alle Daten übertragen sind, erhalte ich oben links die erste Einschätzung vom WISO Steuersparbuch, ob eine Erstattung oder eine Nachzahlung an das Finanzamt fällig wird.

[masterslider alias=”1″]

Die Steuererklärung ist nun zügig erledigt. Zielstrebig fülle ich die Daten zum Thema Werbungskostenpauschale und haushaltsnahe Dienstleistung aus. Als Mieter einer Wohnung und Angestellter bietet die Steuerklärung nicht viel Spielraum und ist somit schnell erledigt. Ein Vorteil von WISO bietet die erstellte Datei ebenfalls für die Steuererklärung 2017, denn durch die Datenübernahme erfasst das WISO-Steuerprogramm alle Daten aus dem Vorjahr. Das erspart mir Zeit bei der Tipparbeit und die Abgabe erfolgt im Falle meiner Freundin unter einer Stunde. Für die Abgabe binde ich die Zertifikatsdatei ein und speichere das dazugehörige Passwort. Mit einem Knopfdruck ist die Erklärung beim Finanzamt und meine Freundin in ein paar Wochen mehrere 100 Euro reicher.

5 nützliche Tipps für die Steuererklärung 2016

Kontenfuchs.de Steuer  tipps steuererklärung online elster